AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Doerk/Falckenthal GbR (Geschäftsleitung der Eskapadia Stadtabenteuer) für die Durchführung von digitalen Stadtführungen mittels der Eskapadia-WebApp


1 | Geltungsbereich

1.1 Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgendenkurz: AGB) gelten für die Beauftragung der Doerk/Falckenthal GbR, Stockumer Str. 31, 49086 Osnabrück (im Folgenden kurz: Anbieterin) mit der Durchführung von Einzel- und Gruppenführungen durch Kunden und Kundinnen (im Folgenden kurz: Teilnehmer). Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung dieser AGB.

1.2 Teilnehmer im Sinne dieser AGB können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein.

1.3 Verbraucher im Sinne der AGB ist entsprechend § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft mit dem Anbieter zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.4 Unternehmer im Sinne der AGB ist entsprechend § 14 BGB eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts mit dem Anbieter in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Eine rechtsfähige Personengesellschaft ist eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen. Als Unternehmer in diesem Sinne gilt auch ein Teilnehmer, der ein öffentliches Sondervermögen darstellt.


2 | Vertragsgegenstand

2.1 Die Anbieterin bietet digitale Stadtführungen („Stadtabenteuer“) mittels der eigenen Eskapadia WebApp an. Die Führungen können ausschließlich nach vorheriger Buchung in der Eskapadia WebApp stattfinden. Zur Buchung und Durchführung der Tour benötigt der Teilnehmer ein Smartphone mit Internetverbindung (mobile Daten und/oder WLAN), aktueller Software-Version und der Möglichkeit zur Nutzung von GPS-Daten. Inhalte, Umfang, Ort und Termine ergeben sich nach Maßgabe des zwischen der Anbieterin und den Teilnehmern geschlossenen Vertrages.

2.2 Die Anbieterin ist berechtigt, ihre Leistungen durch Dritte erbringenzu lassen.


3 | Buchung und Vertragsschluss

3.1 Ein Vertragsschluss für unsere digitalen Touren erfolgt nach folgendem Verfahren: Der Teilnehmer wählt über den Button „Alle Städte“ eine Stadt aus, in der er eine Tour durchführen möchte. Ihm werden nun alle in der ausgewählten Stadt verfügbaren Touren inkl. Informationen zu Inhalt, Dauer, Wegstrecke, Teilnehmeranzahl, Altersempfehlung und Preis angezeigt. Nach Anklicken der Schaltfläche „Tour kaufen“ wird der Teilnehmer aufgefordert, seinen Vor- und Nachnamen, einen Team- bzw. Nicknamen sowie seine E-Mail-Adresse einzugeben. Über den Link „Rechnungsanschrift hinterlegen“ besteht die Möglichkeit, optional eine Rechnungsadresse einzutragen. Vor Abschluss der Bestellung akzeptiert der Teilnehmer durch Setzen eines Häkchens die AGB und die Datenschutzerklärung der Anbieterin. Mit einem weiteren Häkchen akzeptiert der Teilnehmer die Widerrufsbestimmungen der Anbieterin (vgl. Absatz 6 dieser AGB).

Mit dem Anklicken der Schaltfläche „Jetzt kaufen für EUR 29“ wird der Teilnehmer zur Auswahl der durch den Zahlungsdienstleister PayPal angebotenen Zahlungsmöglichkeiten weitergeleitet. Für den detaillierten Ablauf der Zahlung siehe die Ausführungen unter 4 | Zahlungsbedingungen. Wurde die Zahlung bestätigt, ist ein rechtlich bindender Vertrag zwischen Anbieterin und Teilnehmer geschlossen. Der Teilnehmer kann die Tour sofort starten oder zu einem späteren Zeitpunkt (bis 72 Stundennach Buchung) beginnen.

Grundlage der Buchung ist die Leistungsbeschreibung des gewählten digitalen Stadtabenteuers in der WebApp der Anbieterin unter der URL http://www.app.eskapadia.de. Bis zur endgültigen Zahlungsanweisung durch den Teilnehmer gelangt der Teilnehmer jederzeit durch Nutzung der Vor- und Zurückschaltflächen auf die jeweils vorherige Seite des Buchungsvorgangs. Der Teilnehmer erhält nach erfolgreicher Buchung und Zahlung eine Bestätigungsmail als Zusammenfassung der Buchung.

Die Zahlung erfolgt gemäß Abschnitt 4 | Zahlungsbedingungen.

3.2 Es besteht außerdem die Möglichkeit, einen Gutschein für eine digitale Tour in der WebApp der Anbieterin zu erwerben. Über den Button „Gutscheine“ sieht der Teilnehmer das Gutscheinangebot: Es gibt generell einen Gutschein im Wert von 29 EUR, der für jede beliebige Tour eingesetzt werden kann. Mit Anklicken der Schaltfläche „Gutschein kaufen“ wird der Teilnehmer aufgefordert, seinen Vor- und Nachnamen sowie seine E-Mail-Adresse einzugeben. Über den Link „Rechnungsanschrift hinterlegen“ besteht die Möglichkeit, optional eine Rechnungsadresse einzutragen. Vor Abschluss der Bestellung akzeptiert der Teilnehmer durch Setzen eines Häkchens die AGB und die Datenschutzerklärung der Anbieterin. Mit einem weiteren Häkchen akzeptiert der Teilnehmer die Widerrufsbestimmungen der Anbieterin (vgl. Absatz 6 dieser AGB). Mit dem Anklicken der Schaltfläche „Jetzt kaufen für EUR 29“ wird der Teilnehmer zur Auswahl der durch den Zahlungsdienstleister PayPal angebotenen Zahlungsmöglichkeiten weitergeleitet. Für den detaillierten Ablauf der Zahlung siehe die Ausführungen unter 4 | Zahlungsbedingungen. Wurde die Zahlung bestätigt, ist ein rechtlich bindender Vertrag zwischen Anbieterin und Teilnehmer geschlossen. Der Teilnehmer erhält im Anschluss eine E-Mail mit der Zusammenfassung der Buchung und dem Gutscheincode. Der Gutscheincode ist ab dem Kaufdatum drei Jahre gültig und kann in der WebApp der Anbieterin eingelöst werden. Dazu unter „Alle Städte“ eine beliebige Stadt auswählen und danach eine der in dieser Stadt angebotenen Touren. Über die Schaltfläche „Gutschein einlösen“ kann der Gutscheincode eingegeben und die Tour gestartet werden.
3.3 D
er Vertragstext wird von der Anbieterin gespeichert, ist jedoch für den Teilnehmer nicht abrufbar. Die Anbieterin empfiehlt daher dem Teilnehmer, die Buchungsübersicht für die eigenen Unterlagen auszudrucken.

3.4 Grundlage der von der Anbieterin angebotenen Leistungen sind ausschließlich die Angaben in der WebApp unter der URL http://app.eskapadia.de bzw. in ihren Flyern/Prospekten. Angaben in Verzeichnissen, die die Anbieterin nicht herausgegeben hat, sind für die Anbieterin und deren Leistungspflicht nicht verbindlich, es sei denn, dass diese Inhalte ausdrücklich zwischen dem Teilnehmer und der Anbieterin vereinbart worden sind.

3.5 Die Vertragssprache ist deutsch.


4 | Zahlungsbedingungen

4.1 Sämtliche Preise der Anbieterin sind in Euro ausgewiesen und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4.2 Eine Barzahlung ist nicht möglich. Dem Teilnehmer stehen grundsätzlich die über den Zahlungsanbieter PayPal bereitgestellten Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung – das sind: PayPal sowie (nicht ständig verfügbar): SEPA-Lastschrift, giropay oder Klarna Sofortüberweisung.

4.3 Bezahlungmit Paypal: Nach Auswahl der Zahlungsmethode „PayPal“ wird der Teilnehmer zur Website dieses Zahlungsdienstleisters weitergeleitet. Eine vorherige Registrierung bei PayPal ist Voraussetzung für die Zahlungsdurchführung. Durch seine Zugangsdaten legitimiert sich der Teilnehmer und kann nun die Zahlungsanweisung an die Anbieterin veranlassen. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt.

4.4 Bezahlungper SEPA-Lastschrift: Nach Auswahl der Zahlungsmethode „SEPA-Lastschrift“ wird der Teilnehmer zur Website des Zahlungsdienstleisters PayPal weitergeleitet, über die die Lastschrift entweder über ein Girokonto oder über ein Kreditkartenkonto angewiesen werden kann. Hierzu ist kein separates PayPal-Konto notwendig. Nach Auswahl des Landes „Germany“ (Deutschland) wird die Seite auf Deutsch dargestellt und der Teilnehmer muss nun seine IBAN (bzw. bei Kreditkartenlastschrift Kreditkartennummer, Ablaufdatum und Kartenprüfnummer), sein Geburtsdatum sowie die Rechnungsadresse, seine Handynummer und E-Mail-Adresse hinterlegen. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein PayPal-Konto zu eröffnen (optional!) oder die Lastschrift ohne PayPal-Konto anzuweisen. Dazu auf „Nein danke.“ klicken und in der Check-Box ein Häkchen setzen, um die Datenschutzerklärung, eine Bonitätsprüfung, die Bedingungen von PayPal zu akzeptieren und die Lastschrift in Auftrag zu geben. Mit dem Klick auf „Weiter“ wird der Zahlungsvorgang abgeschlossen, der Teilnehmer erhält eine Bestätigungsmail von PayPal und wird zur WebApp der Anbieterin zurückgeleitet.

4.5 Bezahlungmit giropay: Nach Auswahl der Zahlungsmethode „giropay“ wird der Teilnehmer zur Website des Zahlungsdienstleisters PayPal weitergeleitet, über die die Zahlung mit giropay angewiesen werden kann. Hierzu ist kein separates PayPal-Konto notwendig. Nach Auswahl des Landes „Germany“ (Deutschland) wird die Seite auf Deutsch dargestellt (evtl. am Seitenende zusätzlich die Sprache von English auf Deutsch umstellen). Der Teilnehmer muss nun seinen Namen, seine Handynummer, seine Adresse und seine Mail-Adresse angeben. Mit dem Klick auf „Weiter“ wird eine Übersicht über die bisher eingegebenen Daten angezeigt. Mit einem weiteren Klick auf „Weiter“ akzeptiert der Teilnehmer die Datenschutzerklärung und die Bedingungen von PayPal und gelangt zur giropay-Seite. Nun ist derTeilnehmer aufgefordert, seine Bank oder Sparkasse über den Banknamen, die Bankleitzahl oder den BIC anzugeben. Über „Weiter zum Bezahlen“ wird der Teilnehmer zum Login in seinem Online-Banking weitergeleitet, zu dem er sich mit seinen üblichen Daten (Benutzer- oder Anmeldename bzw. Legitimations-ID sowie dem Passwort/der PIN) anmeldet. Über die Schaltfläche „Jetzt bezahlen“ gelangt der Teilnehmer zur TAN-Eingabe. Nach Eingabe der TAN wird die Zahlung mit einem Klick auf „Bezahlen“ endgültig bestätigt und angewiesen. Danach wird er zur WebApp der Anbieterin zurückgeleitet und erhält eine Bestätigungsmail.

4.6 Bezahlungmit Klarna Sofortüberweisung: Nach Auswahl der Zahlungsmethode „Klarna“ wird der Teilnehmer zur Website des Zahlungsdienstleisters PayPal weitergeleitet, über die die Zahlung mit Klarna angewiesen werden kann. Hierzu ist kein separates PayPal-Konto notwendig. Nach Auswahl des Landes „Germany“ (Deutschland) wird die Seite auf Deutsch dargestellt (evtl. am Seitenende zusätzlich die Sprache von English auf Deutsch umstellen). Der Teilnehmer muss nun seinen Namen, seine Handynummer, seine Adresse und seine Mail-Adresse angeben. Mit dem Klick auf „Weiter“ wird eine Übersicht über die bisher eingegebenen Daten angezeigt. Mit einem weiteren Klick auf „Weiter“ akzeptiert der Teilnehmer die Datenschutzerklärung und die Bedingungen von PayPal und gelangt zur Klarna-Webseite. Nun ist der Teilnehmer aufgefordert, seine Bank oder Sparkasse über den Banknamen, die Bankleitzahl, die IBAN oder den BIC anzugeben. Daraufhin wird der Teilnehmer zum Login in seinem Online-Banking weitergeleitet, zu dem er sich mit seinen üblichen Daten (Benutzer- oder Anmeldename bzw. Legitimations-ID sowie dem Passwort/der PIN) anmeldet. Über die Schaltfläche „Weiter“ gelangt der Teilnehmer zur TAN-Eingabe. Nach Eingabe der TAN wird die Zahlung mit einem Klick auf „Weiter“ endgültig bestätigt und angewiesen. Danach wird er zur WebApp der Anbieterin zurückgeleitet und erhält eine Bestätigungsmail.

5 | Lieferbedingungen

5.1 Der Teilnehmer erhält zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses eine Buchungsbestätigung per E-Mail. Die digitale Tour kann sofort nach Abschluss des Buchungs- und Zahlungsprozesses in der WebApp gestartet werden. Der Beginn der Tour ist bis 72 Stunden nach Buchungszeitpunkt möglich, falls der Teilnehmer die Tour nicht sofort anfangen möchte.

5.2 Die Buchung und Durchführung der Touren in der WebApp der Anbieterin setzt ein Mindestalter von 18 Jahren des buchendenTeilnehmers voraus. Einige der Stadtabenteuer sind auch für Personen ab 12 Jahren geeignet. In diesem Fall ist die Begleitung der Minderjährigen während der Tour durch einen Erziehungsberechtigten zwingend erforderlich. Teilnehmer ab 16 Jahren brauchen ebenfalls das Einverständnis der Erziehungsberechtigten, um eine Tour durchführen zu können. Mit dem Akzeptieren der AGB im Buchungsprozess erklärt sich der Teilnehmer mit diesen Bestimmungen einverstanden und bestätigt sein Alter bzw. die Zustimmung der Erziehungsberechtigten.

6 | Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

6.1 Das Verbrauchern grundsätzlich bei Fernabsatzverträgen als Kunden zustehende Widerrufsrecht erlischt vorzeitig gemäß § 356 Abs. 4 BGB, wenn die Anbieterin die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Teilnehmer dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch die Anbieterin verliert. Auf das vorzeitige Erlöschen des Widerrufsrechts wird der Teilnehmer vor Abschluss des Buchungsprozesses hingewiesen.

Das gesetzliche Rücktrittsrecht des Teilnehmers bei Vorliegen entsprechender Gründe bleibt hiervon unberührt. Bei Fragen hierzu steht die Anbieterin unter info@eskapadia.de oder 015174550300 zur Verfügung.

7 | Leistungsumfang und Leistungsänderungen

7.1 Der konkrete Leistungsumfang bestimmt sich nach der vertraglichen Vereinbarung zwischen dem Teilnehmer und der Anbieterin und ist in der Leistungsbeschreibung der Anbieterin in der WebApp geregelt. Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die Anbieterin.

7.2 Das gebuchte Stadtabenteuer kann sofort nach erfolgreichem Abschluss der Zahlung auf dem Smartphone des Teilnehmers gestartet werden. Während der Tour steht es dem Teilnehmer frei, Pausen einzulegen und die Tour zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Der Start der Tour ist bis 72 Stunden nach Kaufzeitpunkt möglich.

7.3 Der Teilnehmer ist bei Wegfall einzelner Leistungsteile nicht berechtigt, die Vertragssumme oder Teile davon einzubehalten, wenn für den Leistungswegfall Gründe vorliegen, die nicht von der Anbieterin oder ihren Vertragspartnern zu vertreten sind. Falls die Anbieterin oder ihre Vertragspartner für den Wegfall bestimmter Leistungen verantwortlich sind, ergibt sich für den Teilnehmer das Anrecht auf eine gleichwertige andere Leistung als Ersatz.

8 | Haftungsbeschränkung

8.1 Die Anbieterin haftet grundsätzlich nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Anbieterin haftet ferner auch bei der fahrlässigen Verletzung von Pflichten, wenn dadurch eine Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit entstanden ist oder eine Garantie oder Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz betroffen sind. Die Anbieterin haftet ferner auch bei der fahrlässigen Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertraut. Im letztgenannten Fall haftet die Anbieterin jedoch nicht auf nicht vorhersehbaren, nicht vertragstypischen Schaden. Die Anbieterin haftet nicht bei leicht fahrlässiger Verletzung anderer Pflichten. Vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten auch für Erfüllungsgehilfen der Anbieterin.

8.2 Sämtliche vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle von Personenschäden oder im Rahmen der zwingenden Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

8.3 Achtung! Die Touren führen über öffentliche Straßen und Wege, die sowohl befestigt als auch unbefestigt sein können. Die Touren sind grundsätzlich nicht barrierefrei, nicht geeignet für Rollatoren oder Kinderwagen. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne.

Die Teilnehmer müssen eigenverantwortlich entscheiden, ob sie den Anforderungen gerecht werden. Dies gilt auch für die Witterungsverhältnisse am jeweiligen Tourtag.

8.4 Voraussetzung für die Durchführung der Touren ist das Vorhandensein eines Smartphones auf Seiten des Teilnehmers, das über die aktuelle Version der Betriebssoftware verfügt. Des Weiteren sind eine ausreichende Akkulaufzeit und eine genügende Versorgung mit mobilen Daten bzw. WLAN zwingend erforderlich. Die genannten Kriterien liegen allein in der Verantwortung des Teilnehmers. Die Anbieterin haftet nicht, falls eine Tour wegen einer nicht den Anforderungen entsprechenden Betriebssoftware, zu geringer Akkulaufzeit und/oder mangelnder Netzabdeckung/WLAN-Verfügbarkeit nicht oder nur teilweise durchgeführt werden kann.


9 | Erfüllungsort – Rechtswahl – Gerichtsstand / Schlussbestimmungen

9.1 Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort der Geschäftssitz der Anbieterin. Die gesetzlichen Regelungen über die Gerichtsstände bleiben unberührt.

9.2 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ist der Teilnehmer Verbraucher, so bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Teilnehmer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, unberührt.

9.3 Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für den Geschäftssitz der Anbieterin zuständige Gericht.

9.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.



Fassung: 01. August 2021


Verwender:

Eskapadia Stadtabenteuer

Doerk/Falckenthal GbR

Stockumer Str. 31

49086 Osnabrück


Sitzder Gesellschaft: Osnabrück

Registergericht: Amtsgericht Osnabrück